Camping Solardusche Test – Die besten Solar Campingduschen im Vergleich

Egal, ob man mit Wohnmobil, Wohnwagen oder mit dem Zelt unterwegs ist, eine Camping Solardusche dabei zu haben, bietet auf jeden Fall ein wenig Luxus beim Campen. Sie ist vor allem nützlich, wenn ein Campingplatz keine oder unzureichende Sanitäranlagen bietet. Mit der Camping Solardusche können Sie den Urlaub frisch geduscht und sauber genießen. Dabei ist die Camping Solardusche schnell und einfach zu installieren und kann schon nach kurzer Zeit eingesetzt werden.

Wissenswertes zur Solar Campingdusche

Was ist eine Camping Solardusche?

Ursprünglich bestanden Camping Solarduschen aus einem schwarzen Plastikbeutel, der an einem Baum in der Sonne aufgehängt wurde. Durch die Sonne wurde das Wasser in dem Beutel erwärmt. Mithilfe eines Wasserhahns und eines Schlauches konnte man dann warm duschen. Heute bestehen die Duschen aus einem schwarzen, aus UV-beständigem Material hergestellten Wassertank, der sich innerhalb der Duschsäule befindet. Die Wassertanks sind unterschiedlich groß. Das Wasser im Tank erhitzt sich durch die direkte Sonneneinstrahlung. Es kann bis zu 60 oder 70 Grad Celsius erwärmt werden. Ansonsten funktioniert die Solardusche wie die im Bad. Das Wasser im Tank hält seine Temperatur für eine bestimmte Zeit, sodass es auch noch möglich ist, warm zu duschen, wenn die Sonne nicht mehr scheint. Es gibt auch Duschen, die über eine integrierte Heizung verfügen, damit jederzeit warmes Duschen im Außenbereich möglich ist.

Wer stellt Camping Solarduschen her?

Bei den folgenden Herstellern können Sie Camping Solarduschen im Sortiment finden:

  • Wadeo
  • Kipida
  • Risepro
  • Lieberrway
  • Qdreclod
  • Reiseregen
  • Bramble
  • Milestone
  • Holzsammlung
  • Sea to Summit
  • Semptec
  • MFH
  • Ranjima
  • Explorer
  • Advanced Elements
  • Oztrail

Welche Arten von Camping Solarduschen gibt es?

Bei den Camping Solarduschen unterscheidet man zwischen den Duschen mit Beutel und mit Standfuß.

Solardusche mit Beutel:

Die Beutel dieser Art von Duschen bestehen aus dunklem Kunststoff wie PVC oder thermoplastischem Polyurethan (TPU). Durch die schwarze Farbe erwärmen sich die Kunststoffe rasch im Sonnenlicht, sodass das Wasser ganz ohne Stromverbrauch erwärmt wird.
Der Duschkopf ist mit dem Beutel über einen Schlauch verbunden und der Wasserfluss wird durch einen Wasserhahn in Gang gesetzt. Befestigt wird der Beute in der Regel an einem Baum oder er kann auf das Dach des Wohnmobils oder Wohnwagens gelegt werden. Die erhöhte Position sorgt für genügend Wasserdruck.

Solardusche mit Standfuß:

Bei den Solarduschen mit Standfuß unterscheidet man wiederum zwischen zwei verschiedenen Modellen:

Der Solardusche mit Anschlussschlauch:

Diese Solardusche mit Standfuß kann über einen Schlauch an einen Wasserhahn oder Wassertank angeschlossen werden. Sie eignet sich als Solardusche für den Garten, Pool oder den Campingplatz, wo Wasseranschlüsse vorhanden sind.

Die Solardusche mit Wassertank:

Fürs Camping besser geeignet sind Solarduschen mit integriertem Wassertank. Dabei handelt es sich um eine Duschsäule, die bis zu 40 Liter Wasser fassen kann. Die Säule lässt sich beim Camping gut mit einem Sichtschutz kombinieren.

Wo kann man eine Camping Solardusche kaufen?

Eine solche Dusche kann in jedem Geschäft gekauft werden, das Camping Zubehör führt. Sie können sie aber auch einfach im Internet bestellen. Hier gibt es viele Onlinehändler, die solche Duschen verkaufen. Sie haben den Vorteil, dass die Auswahl viel größer ist, als bei den lokalen Geschäften. Auch die Preise sind aufgrund der großen Konkurrenz meist deutlich günstiger. Sie können sich anhand der Kundenmeinungen und -bewertungen informieren, welche Solardusche für Sie am besten geeignet ist.

Wofür verwendet man eine Camping Solardusche?

Camping Solarduschen werden eingesetzt, um beim Camping unabhängig von den Sanitärräumen auf dem Campingplatz duschen zu können.

Sie können aber auch zu Hause im Garten oder am Pool für eine schnelle. Warme Dusche eingesetzt werden.

Was ist bei dem Kauf einer Camping Solardusche zu beachten?

Beim Kauf einer Camping Solardusche gibt es einige Punkte, die sie beachten sollten. Diese sind:

Der Wassertank:

Bei einer Solardusche ist die Größe des Wassertanks besonders wichtig. Je größer der Wassertank ist, desto länger kann die Dusche benutzt werden. Wenn der Tank leer ist, dauert es einige Stunden, bis das Wasser wieder ausreichend aufgewärmt ist.

Bei normalen Camping Solarduschen haben die Wassertanks ein Volumen von 10 bis 20 Litern. Die Säulen Solarduschen haben Tanks von 35 und mehr Litern. Ein Tank von 35 Litern ist ausreichend für die ganze Familie.

Der Duschkopf:

Die Duschköpfe der angebotenen Modelle unterscheiden sich stark. Am beliebtesten ist der Regenduschkopf, aus dem das Wasser in Form eines Regenschauers auf sie hinunterregnet. Neben diesen gibt es kleinere Duschköpfe, aus denen das Wasser gezielt auf den Körper fließen kann. Sie verbrauchen auch etwas weniger Wasser pro Dusche. Die Duschköpfe sind meist schwenkbar, sollten, wenn möglich aber auch höhenverstellbar sein.

Für Frauen mit langen Haaren, empfiehlt sich der zusätzliche Kauf einer Handbrause, die es ermöglicht, zu duschen, ohne sich die Haare nass zu machen.
Bei Camping Solarduschen mit Beutel hingegen ist die Auswahl der Duschköpfe nicht sehr groß. Sie sind in der Regel klein, aus Kunststoff hergestellt und lassen das Wasser ungehindert aus dem Duschkopf fließen.

Der Aufbau:

Der Aufbau einer Camping Solardusche mit Beutel ist ziemlich einfach. Komplizierter wird es bei den Modellen mit einer Säule. Sie sollten darauf achten, dass die Duschsäule einen ausreichend großen Wassertank hat und einen festen Stand hat. Der Aufbau sollte nicht allzu kompliziert sein und mit ein paar Handgriffen getätigt werden können.

Das Material:

Die Wasserbeutel einer Camping Solardusche bestehen vorwiegend aus PVC oder TPU. Solarduschen mit Säulen können ebenfalls aus Kunststoff oder aus Aluminium oder Edelstahl gefertigt sein. Aluminium ist zwar etwas teurer, dafür aber auch leichter.

Vorteile und Nachteile einer Camping Solardusche

Vorteile:

  • Die Funktionsweise einer solchen Dusche ist sehr umweltfreundlich.
  • Für die Warmwasserversorgung ist kein Stromanschluss nötig.
  • Der Aufbau ist relativ einfach.
  • Die Solardusche mit Beutel kann platzsparend verstaut werden.
  • Sie benötigt keinen Wasseranschluss.

Nachteile:

  • Die Dusche funktioniert nur, wenn ausreichend Sonnenlicht vorhanden ist.
  • Die Solardusche mit Beutel benötigt einige Stunden, bis das Wasser ausreichend warm ist.

Andere Produkte

Fazit

Bei einem Urlaub im Wohnmobil, Wohnwagen oder im Zelt ist es sehr angenehm, wenn man eine warme Dusche nehmen kann, um sich sauber zu halten. Eine Camping Solardusche bietet diesen Komfort. Sie sind einfach in der Anwendung, nehmen wenig Platz weg und sind schnell aufgebaut. Der Wasserbehälter, in Form eines Beutels wird einfach an einem Baum in der Sonne aufgehängt und das Wasser wird durch die Sonne erwärmt. Mithilfe eines Schlauchs und eines Duschkopfs steht dann dem Duschvergnügen nichts mehr im Weg. Auch eine Dusche mit Säule kann schnell aufgebaut werden. Es muss nur für einen sicheren Stand, möglichst in der Sonne gesorgt werden, damit sich das Wasser im Tank in der Säule gut aufwärmt. Ansonsten ist die Dusche der im Badezimmer ähnlich.